2014-05-30

Min Time verfügbar



Seit ein paar Stunden ist Min Time im Play Store verfügbar. Ich freue mich sehr über konstruktive Rückmeldungen.


2014-05-29

Gestatten…: Min Time

So ziemlich das Nervigste am App-Schreiben ist… das Namen erfinden… Nicht nur, dass es praktisch für jedes Thema schon eine App gibt – nein, auch alle Namen dieser Welt scheinen bereits vergeben zu sein. Ich versuche dann immer aus der Not eine Tugend zu machen und bastle Wörter. Beispiel: Eine App, die Vortragenden in bestimmten Intervallen signalisiert, wie viel Zeit noch zur Verfügung ist, könnte Timer, Stoppuhr, Eieruhr, Countdown, Time Keeper, … heißen. Gibt’s aber alles schon. Deshalb nenne ich meine Min Time. Ich weiß, dass Sie sich jetzt verlegen am Kopf kratzen. WIE?? Sie können es als Abkürzung für Minimalistic Timer lesen, oder als Wortspiel, denn im Englischen heißt In Time rechtzeitig. Und das möchte doch jeder Referent werden, nicht wahr? Hier also Min Time:

Die App "Min Time"

Die Idee ist, einen Vortrag in drei Bereiche zu teilen: in die lange Komfortzone, die Zielgerade und die “Der letzte Satz”. Man stellt die drei Werte ein, tippt auf Start und unterhält das Publikum. Am ende des Vortrags tippt man einmal auf den Bildschirm. Fertig. Das Ding ist winzig klein, schnell und vor allem unkompliziert. Haben Sie Lust bekommen, es herunterzuladen? Bald, nur noch ein paar letzte Pinselstriche. Smiley

2014-05-07

Ein kurzer Blick auf den 7. Meilenstein von Eclipse 4.4

Seit Anfang Mai ist der siebte Meilenstein von Eclipse 4.4 verfügbar. Damit ist Luna feature complete. Hier ein paar Dinge, auf die wir uns freuen können (nicht alles kam mit M7). Zunächst ist da natürlich das dark theme. Gefühlt hat der Trend ja in der Ecke der Kreativ-Software begonnen und hat dann (Achtung, grottenschlechtes Wortspiel) auf die IDEs abgefärbt. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich werde mit dem dunkel-düsteren Ambiente nur langsam warm.

dark theme #1

dark theme #2

Was wirklich schön ist: die Icons wurden auf das .png-Format umgestellt und wirken weniger kantig. Sehen Sie sich doch mal den obigen Screenshot in Originalgröße an.

Eine prima Sache ist die neue geteilte Ansicht in Editoren:

geteilte Ansicht in Editoren

So macht das gleichzeitige Arbeiten von weit auseinander liegenden Abschnitten im Quelltext endlich Spaß.

Nett ist auch die Unterstützung von Java 8-Sprachfeatures. *** Update: *** Zum Beispiel kann Eclipse aus anonymen Klassen lambda-Ausdrücke machen:

Codebeispiel im "alten" Stil

Aufruf von Quick Assist

Code nach der Umwandlung

Damit das funktioniert, muss ein Java 8 als “Standard VM” hinzugefügt werden.

Installed JREs

Anschließend müssen Sie den Compiler compliance level auf 1.8 setzen. Vorsicht: ggf. projektspezifische Einstellungen beachten.

Compiler compliance level

2014-05-04

Lese-Tipp: Digital Adaptation

Cover von Digital Adaption
Was ist nötig, um Unternehmen fit für das digitale Zeitalter zu machen? Wie müssen Strukturen in Organisationen oder Firmen beschaffen sein, um gut im adressierten Markt aufgestellt zu sein? Welchen Herausforderungen müssen sich Management und Mitarbeiter stellen, um ihre Produkte erfolgreicher als Mitbewerber verkaufen zu können? Das Buch Digital Adaptation von Paul Boag möchte Web Professionals bei der Transformation ihres Unternehmens helfen. Dabei ist dem Autor durchaus bewusst, dass die eigentlichen Macher ohne umfassende Unterstützung des Managements nur begrenzt erfolgreich sein können. Was bleibt ist, dort Einfluss zu nehmen, wo es möglich ist.

Das Buch ist in lockeren, leicht zugänglichen Englisch geschrieben. Es ist hübsch gemacht, viele Bilder und Grafiken lockern den Text auf. Das Lesebändchen ist gut gemeint, ich habe es aber nicht gebraucht und Digital Adaptation in einem Rutsch durchgelesen. Oft bringt Paul Boag seine lange Erfahrung in Gestalt von Beispielen ein, das macht seine Erklärungen und Schlussfolgerungen stichhaltig und nachvollziehbar. Gelegentlich sind Szenarien bewusst konstruiert, skizzierte Personen wirken dann plakativ. Natürlich dient die Nutzung von Stereotypen dem Zweck, das “Deshalb klappt es hier gut, dort nicht” zu verdeutlichen. Hätte für meinen Geschmack weniger sein können. Unbenommen davon ist das Bändchen ein tolles Buch. Selbst wer nicht direkt Einfluss auf die digitale Umgestaltung einer Firma oder einer Organisation Einfluss nehmen muss, profitiert von der Darstellung des wachsenden Einflusses, den Digitalisierung auf alle Bereiche auswirkt. Fazit: kaufen!

Das Buch kann bei Smashing bestellt werden.

2014-05-01

Eclipse Trivia

Am 25. Juni 2014 möchte die Eclipse Foundation mit Luna ihr neuntes Simultaneous Release bereit stellen. Die Grundidee, die Veröffentlichungstermine von mehreren Schlüssel-Projekten zu bündeln, um ein problemloses Zusammenspiel der Komponenten zu gewährleisten, ist seit Callisto beibehalten worden. Die Zahl der teilnehmenden Projekte ist seit 2006 stetig gestiegen.

Callisto 3.2 30.06.2006 10
Europa 3.3 29.06.2007 21
Ganymede 3.4 25.06.2008 23
Galileo 3.5 24.06.2009 33
Helios 3.6 23.06.2010 39
Indigo 3.7 22.06.2011 62
Juno 4.2 / 3.8 27.06.2012 71
Kepler 4.3 26.06.2013 72
Luna 4.4 25.06.2014 ??

Auf der offiziellen Simultaneous Release-Seite werden für die ersten beiden Sammelreleases andere Daten genannt (Callisto: 26.06.2006 und Europa: 27.06.2007). Ich habe im Web recherchiert und gebe die aus meiner Sicht korrekten Werte an. Sieht man sich die Datumswerte an, stellt man fest, dass sich der Veröffentlichungstag auf den vierten Mittwoch im Juni eingependelt hat. Juno sollte ursprünglich 72 Projekte beinhalten, es wurden letztlich aber nur 71, wie Wayne Beaton in einem Post erklärt. Eine Besonderheit an diesem Release war auch, dass zum ersten Mal die Plattform-Version 4 ausgerollt wurde. Zusätzlich stand aber auch eine Version auf der Basis von Eclipse 3.8 zum Download bereit. Zum Schluss noch etwas (sehr wahrscheinlich bekannte) Namenskunde: Kallisto, Europa und Ganymed sind Jupitermonde. Dieser Planet könnte noch oft Namensgeber für Eclipse-Versionen sein, denn ihn umkreisen (mindestens) 67 natürliche Satelliten. Apropos Namensgeber: der Entdecker mehrerer Jupitermonde wird mit Eclipse 3.5 geehrt. Auf Galileo folgen Helios, Indigo und Juno – die Reihenfolge der Buchstaben im Alphabet ist ja auch für Android-Versionen beliebt.

Kennen Sie noch mehr Fakten über Eclipse? Schreiben Sie doch einfach einen Kommentar. Ich freue mich darauf.