2014-09-27

TKWeek ab sofort kostenlos

Als ich 2009 mit der App-Entwicklung angefangen habe, wollte ich in erster Linie eigene Erfahrungen sammeln. Das ist gelungen. Auch die Monetarisierung von Apps konnte ich so erproben. Dass sich das ganze finanziell nur selten rechnet, habe ich 2011 in meinem Vortrag Für eine Handvoll Dollar dargestellt. Seitdem sind die Verpflichtungen, die ein Entwickler eingeht, nicht kleiner, sondern größer geworden. Wer neugierig ist, kann sich beispielsweise eine der vielen Hilfsseiten zum Thema Steuern ansehen. Das ist nur einer von vielen möglichen Fallstricken.

Ich jedenfalls habe genug gelernt. Smiley Spannend wird sein, wie sich ab jetzt die Download-Zahlen entwickeln. In der Zeit, in der TKWeek kostenpflichtig war, haben etwas mehr als 1000 Leute die App heruntergeladen.

2014-09-14

Energie sparen schwer gemacht

Mein Surface 3 Pro wollte nicht in den Energiesparmodus wechseln. Tatsächlich war nicht einmal die korrespondierende Option im Ein-/Ausschalten-Menü vorhanden. Des Rätsels Lösung: Connected Standby verträgt sich nicht mit Hyper-V, was beim Installieren von Visual Studio 2013 aktiviert wird. Ausführliche Infos finden sich auf The Connected Home.

.Net-te Konvertierungen

Das Umwandeln von Quelltexten, die in einer bestimmten Sprache vorliegen, in eine andere hat eine lange Tradition. Einen schönen Überblick liefert der Wikipedia-Artikel Source-to-source compiler. Gründe für die Konvertierung von Sprache A nach B gibt es viele. Sei es die Notwendigkeit, eine wichtige Bibliothek nutzbar zu machen, das Fehlen eines geeigneten Entwicklers, oder reine Neugier. Spaß macht es auf jeden Fall.

Da ich mich ein bisschen für C# interessiere, habe ich nach einem Umwandlungstool von dieser Sprache nach Java gesucht. Meine Wahl fiel auf den C# to Java Converter von Tangible Software Solutions. Den gibt es als kommerzielle Variante sowie in einer (eingeschränkten) Free Edition. Für das Experimentieren reicht die kostenlose Ausgabe vollkommen aus. Der Anbieter ist beileibe nicht alleine – eine entsprechende Recherche listet zahlreiche Produkte und Frameworks. Meine Auswahl ist deshalb auch keine Wertung, sondern, wenn Sie so möchten, reiner Zufall.

Lassen Sie uns nun einen Blick auf das Tool werfen:

Screenshot: C# To Java Converter

Screenshot: Einstellungen

Das Ergebnis sieht ja recht schick aus, und kann bzgl. Formatierung an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Auffälig ist eigentlich nur, dass wir an der main()-Methode Anpassungen vornehmen müssen.

Übrigens gibt es unter http://compileonline.com/ die Möglichkeit, Code direkt ausführen zu lassen. Wie bei allen Online-Diensten muss man sich nur überlegen, welche Daten man an einen Server schickt.

Online-Übersetzung des C#-Originals

Auch Online-Compiler gibt es wie Sand am Meer. Haben Sie diesbezügliche Favoriten? Schreiben Sie mir…

2014-09-07

Clip4Moni: Inhalt anzeigen

Ich habe Clip4Moni um eine kleine, aber nützliche Funktion erweitert. Das Programm kann den Inhalt des System-Clipboards als Text anzeigen. Dabei werden bestimmte Escape-Sequenzen aufgelöst.

Menü von Clip4Moni

So wird aus…

\u002A\u002f\u000a\u0069\u003d\u0034\u0032\u003b

Der Dialog Inhalt anzeigen

Der Inhalt bleibt aber unverändert, die Konvertierung erfolgt bewusst nur für die Darstellung.

Praktisch, oder?